Home

Tarot bietet - soll er mehr sein als reproduzierbares Wissen - die Chance, mit mir als Ganzes zu kommunizieren. 'Mit mir als Ganzes kommunizieren' meint, einen Kanal zu denjenigen Bereichen zu öffnen, in denen das Ego an Macht verliert, und das höhere Selbst zu Wort kommen kann. Möchte ich echte Informationen durch das Kartenbild erhalten, impliziert dies zuvorderst eine Aufmerksamkeit mir selbst und meinen Anliegen gegenüber: Vertraue ich darauf, dass es ein "Selbst" gibt, das größer und umfassender ist, als das, was sich "Ich" nennt? Was kann ich ändern und was gilt es anzunehmen? Diese Fragen sind nicht allein über einen planenden Verstand zu begreifen. Es braucht dazu auch eine Resonanz aus dem Inneren, es braucht eine gewisse Hingabe und Vertrauen in alles, was hier und jetzt geschieht.

 

Allzuoft möchte man von den Tarotkarten nur bestätigt sehen, was das Ego sich erhofft. Das ist menschlich und das tut jeder hin und wieder. Doch die Weisheit der Karten geht weit über das Wünschen und Bangen unseres bewussten Denkens hinaus - dies zu erfahren aber erfordert die Bereitschaft, mit jeder Antwort zu rechnen und jede Antwort anzunehmen. Dazu braucht es Zeit und das Vertrauen zu den Antworten der Karten wächst in derselben Weise, wie der eigene Zugang zu den Karten individueller wird.

 

Konsequenterweise kann diese Einführung nur für die allerersten Schritte auf dem "Weg zur Weisheit" dienlich sein. Es schafft Grundlagen, auf denen man dann in ganz eigener Weise aufbauen kann.

Der Mond

Zwei Hunde heulen sehnsüchtig den Mond an. Wir erleben eine Sehnsucht nach Erfüllung, gehen in unseren Träumen und Sehnsüchten auf. Nur der Mond erleuchtet die schattenhafte Nacht, nur undeutliche Konturen der Dinge sind erkennbar. Die Tarotkarte Der Mond fordert uns auf, unserem inneren Gefühl nachzugeben und unserer Sehnsucht nachzugeben. Es existiert noch eine andere Wahrheit hinter der vertrauten Realität. Unser Unterbewusstsein hat es bereits erkannt, es ist nur nicht zu unserem Bewusstsein vorgedrungen. Im Fluss lauert im Verborgenen ein Krebstier, eine versteckte mögliche Gefahr. Vielleicht erwartet uns eine seelische Krise oder es gibt noch Unklarheit in einer Angelegenheit. Der Mond fordert uns auf, unsere Ängste fallen zu lassen und unseren tiefen Sehnsüchten zu erlauben, den Weg in der Dunkelheit zu erleuchten.

Copyright © All Rights Reserved.